>01.02.2023<

>Regionalliga C-Junioren<

>SVH - TV Aldekerk<

 

 

Zum zweiten Spiel der Rückrunde begrüßte die männliche C-Jugend den TV Aldekerk zum verlegten Regionalligaspiel in der Kleiststraße.

 

Zur ungewohnten Anwurfzeit begrüßten wir die spielstarken Gäste aus dem Kreis Krefeld/ Grenzland. Gegen den TV Aldekerk, der seit Jahren sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen für eine hervorragende Jugendarbeit steht, war unsere Mannschaft sowohl in der Qualifikation als auch in der Hinrunde (27:39) klar unterlegen gewesen.

Vor dem Spiel war man also gewarnt, hatte zudem noch müde Beine vom Derby gegen Hiesfeld und musste nach der Verletzung von Timo (Unterarmbruch) vor dem Anpfiff mit dem krankheitsbedingten Ausfall von Leon auch noch den nächsten Ausfall verkraften. So war es nicht weiter verwunderlich, dass die vor Selbstvertrauen strotzenden Gäste besser ins Spiel kamen. Wer jetzt aber befürchtete, dass unseren Jungs die nächste herbe Niederlage drohte, wurde dank der Moral unserer Heißener Jungs eines Besseren belehrt. Mit ganz viel Willenskraft und einigen tollen Paraden von Fares wurde der Abstand Schritt für Schritt verkürzt und es ging mit 10:11 in die Kabinen.

 

Unter den genannten Vorbedingungen und auch angesichts der englischen Woche schwindenden Kräften wurden die Lücken in der Abwehr leider immer größer, je müder die Beine wurden. Dies nutzten die cleveren Jungs aus Aldekerk aus und konnten sich wieder absetzen. Unserer Mannschaft muss man zu Gute halten, dass sie trotz des Substanzverlustes nie aufgesteckt hat und so ein im Vergleich zum Hinspiel deutlich besseres Endergebnis von 22:28 erspielen konnte. Somit wird deutlich, dass die Entwicklung weiter voranschreitet und sich die harte Arbeit der Trainer und der Mannschaft spürbar ist.  Was unseren Jungs aktuell fehlt, ist schlicht und ergreifend ein Erfolgserlebnis, dass wir ihnen alle von Herzen wünschen, damit ihre harte Trainingsarbeit sowie ihr leidenschaftlicher Einsatz in den Spielen endlich belohnt wird! Spürbar ist dieses Mitfiebern der gesamten Jugendabteilung an der erneut - und dies trotz der späten Anwurfzeit unter der Woche – neben den Eltern und Angehörigen breiten Unterstützung durch Spieler*innen anderer Jugendmannschaften, die wieder lautstark für Stimmung in der Kleiststraße gesorgt haben. 

 

Am kommenden Samstag, dem 04.02.23, geht es dann zum Abschluss der englischen Woche gegen den BHC 06 in Solingen (14:30 Uhr; Kotter Str. 9, 42655 Solingen). Das Hinspiel hat unsere Mannschaft unglücklich verloren (20:24). Auch aus diesem Spiel wurden die entsprechenden Lehren gezogen und die Mannschaft hofft nun auf der Jagd nach den ersten Punkten auf breite Unterstützung auch in der Ferne!!!

 

>Die Redaktion<

 

 


 

>29.01.2023<

>Regionalliga C-Junioren<

>SVH - JSG Hiesfeld-Aldenrade<

 

 

Zum letzten Spiel der Hinrunde
begrüßte die männliche C-Jugend in der Regionalliga den Kreisrivalen der JSG Hiesfeld-Aldenrade zum Kellerduell der bislang sieglosen Mannschaften.

  

Bereits vor Spielbeginn sorgten die knapp 300 Fans in der gefüllten Sporthalle Kleiststraße für eine knisternde Atmosphäre. So starteten beide Mannschaften hochmotiviert ins Spiel und zeigten, dass sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten. Angetrieben von den immer lauter werdenden Fans entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, dass von hohem Tempo, aber auch zahlreichen technischen Fehlern und Ballverlusten geprägt war. So konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und mit dem denkbar knappen Rückstand von 14:15 wurden
die Seiten gewechselt.

 

Trainer Dirk Kohlstadt drehte an ein paar Stellschrauben und motivierte seine Jungs in der Halbzeit für die zweite Halbzeit. Leider kam jedoch der Gast besser aus der Kabine und konnte sich schrittweise auf 16:21 absetzen. Unsere Jungs gaben sich jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und konnten durch eine Umstellung der Abwehr und beherztes Stoßen auf die Nahtstellen wieder auf 23:25 verkürzen. In einem zunehmend hektischer werdenden Spiel fingen wir uns zwischen der

41. und 49. Minute zwei rote Karten ein. Die jeweils resultierende Überzahl nutzen unsere Gäste, um sich vorentscheidend abzusetzen. Unsere Jungs gaben jedoch nie auf und konnten einen 4-Tore-Rückstand nochmal zum Endstand von 27:29 verkürzen. Mehr war trotz überragender Moral an diesem Spieltag leider nicht mehr drin.

 

Was uns von diesem Spiel neben der Enttäuschung über die verpasste Chance auf die ersten beiden Punkte in der Regionalliga bleibt, ist eine tiefe Dankbarkeit angesichts der breiten, unfassbar lauten und positiven Unterstützung durch unsere Zuschauer insbesondere der Spielerinnen und Spieler anderer Jugendmannschaften, die in roten Vereinsfarben eine Gänsehautatmosphäre geschaffen haben. Gerüchteweise fühlten sich alte Vereinsmitglieder

an die Hochzeit der RSV-Handballabteilung erinnert. VIELEN DANK FÜR DIE TOLLE UNTERSTÜTZUNG!

 

Ein weiterer Wermutstropfen ist das gebrochene Handgelenk von Timo, dem wir an dieser Stelle gute Besserung wünschen!

 

Am 01.02.2023 steht bereits unser 2. Rückrundenspiel gegen den TV Aldekerk um 19.00 Uhr in der Kleiststraße an und wir freuen uns auch hier auf eure Unterstützung!

 

>Die Redaktion<

 

 


 

>29.01.2023<

>Oberliga B-Juniorinnen<

>Rheydter TV 1847 - SVH<

       

 

Stark dezimiert ging es für unsere 
B-Jugendmädchen zum Tabellennachbarn Rheydter TV.

 

Die Vorzeichen standen also alles andere als gut, dass die Mannschaft die 
23:25-Hinspielniederlage würde wettmachen können. Hinzu kam, dass die Mannschaft auch keine Unterstützung aus der C-Jugend bekommen konnte, da die Mädchen des Jahrgangs 08 ebenfalls angeschlagen aus ihrem Spiel beim BHC zurückgekehrt waren. So machten sich 7 Feldspielerinnen und
2 Torhüterinnen auf den Weg nach Rheydt.

 

Und diese Schar der Aufrechten legte von Beginn an los wie die Feuerwehr und nutzte nahezu jeden technischen Fehler der Gastgeberinnen aus. Beim Stand von 3:8 aus Sicht der Gastgeberinnen wurden schließlich die Seiten gewechselt. 

Bei einer konsequenteren Chancenverwertung wäre sogar eine höhere Führung möglich gewesen. Diese verbesserte Quote hatten die Heißener Mädels dann in der zweiten Halbzeit, die aus Heißener Sicht 17:6 endete. Die einstudierten Abläufe griffen und die konsequente Abwehrarbeit sind als Grundstein dieses Erfolges zu sehen. Somit zahlt sich die konsequente Arbeit von Mannschaft und Trainer aus und können als Indiz gewertet werden, dass der momentane Tabellenstand nicht dem Leistungsstand der Mannschaft entspricht, die aktuell von Verletzungen gebeutelt ist. 

 

Im nächsten Auswärtsspiel geht es zum VFL Rheinhausen, hoffentlich in breiterer Besetzung, die den positiven Trend mitnehmen möchte. Wie immer freuen sich Team und Trainer über breite Unterstützung!

 

>Die Redaktion<

 


 

>29.01.2023<

>Kreisklasse 2. Herren<

> SVH - Styrumer TV<

  

Im sonntäglichen Derby gegen den
Styrumer TV setzte es eine ganz bittere und völlig unnötige Niederlage für unsere Reserve.

 

Die ersten 10 Minuten liefen richtig gut und nach Plan. Dann startete der unerklärliche, kollektive Einbruch der gesamten Mannschaft und man ging mit 10:13 in die Kabine. In der 2. Halbzeit wurde es noch arger und man musste sich wirklich unnötig mit 20:29 geschlagen geben. Jetzt heisst es Mund abwischen und die Performance nächste Woche gegen Alstaden zu steigern.
 

>Trainer Markus Brinkmann<

 


 

>29.01.2023<

>Kreisliga D-Junioren<

>SVH - HSG Homberg-Rheinhausen<

 

 

Für die D1-Junioren ging es am Sonntagmorgen in die Glückauf-Halle nach Homberg und unser Spiel war lange Zeit ebenso „frostig“ wie die Temperaturen in der Halle. 

 

Zu unkonzentriert, langsam und uninspiriert gegen das offensive Deckungsspiel des Gegners versuchten wir bereits nach 6 Minuten unsere Mannschaft durch einen Timeout aus ihrem Schlafmodus zu wecken. Wir brauchten jedoch bis zur 16. Minute, um uns nicht aus dem gebundenen Spiel, sondern durch individuelle Stärke aus der Situation zu befreien und erstmals in Führung zu gehen. Trotz der knappen Führung waren die Jungs in der Halbzeit sehr deprimiert und vielleicht auch von der Stärke des Gegners überrascht.

 

10 Minuten Pause und ein paar aufbauende Worte später konnten wir letztlich gemeinsam doch das Spiel ab der

26. Minute durch einen 5-Tore- Lauf zu unseren Gunsten entscheiden. Das Endergebnis von 23:16 ließ die Jungs dann doch wieder langsam lächeln und einige – wenn auch nicht alle – konnten schnell unter die warme Dusche.

Die bisherigen Spiele in diesem Jahr verlaufen spielerisch „holpriger“ als so mancher Spieler sich das vorgestellt hat.

 

Die Erwartungshaltung innerhalb der Mannschaft steigt immer mehr, denn erstmals werden auch Begriffe wie „Kreismeister“ oder „leichter Gegner“ in den Mund genommen, geistern durch die Köpfe und lassen manchmal ein wenig den „Schlendrian“ einkehren. Doch spätestens heute sollte jeder erkannt haben, dass es den vermeintlich „leichten Gegner“ nicht gibt ! Unser Lernprozess in allen Bereichen geht immer weiter, schon im nächsten Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr gegen den TV Biefang … 

 

 

>Trainer-Team Marten Müller und Jens Schepermann <

 


 

>28.01.2023<

>Kreisklasse D-Junioren II<

>SVH - VfR Saarn<

 

 

Nach dem Unentschieden im Hinspiel hieß es am Samstagnachmittag Wiedergutmachung zu betreiben.

Wiedermal nicht komplett besetzt half Leo gegen seinen alten Verein erneut bei uns aus.

Wir erwischten einen super Start, mit einer starken Deckungsarbeit, weswegen es zur Halbzeit 7:1 für uns stand. Das nur ein Gegentor hingenommen werden musste resultierte aus konsequent körperlicher Abwehrarbeit, wo jeder seinen Gegenspieler das Fürchten lehrte. 

Zur zweiten Halbzeit sollte es erstmal so weitergehen, sodass die Führung auf 9:1 ausgebaut werden konnte. 

Der Schein aber trügte, denn die Saarner spielten eigentlich einen ordentlichen Handball. Als die Kondition etwas nachließ, wurde das Spiel nochmal spannend. Letztendlich konnten die beruhigende Führung und der Sieg nach Hause gebracht werden. Der Endstand lautete 15:12 für uns.

Von allen Spielern konnte man eine tolle Leistung bewundern und insbesondere die beiden Außenspieler Leo und Jorik haben ihre Aufgaben vorne und hinten richtig gut gemacht.

 

>Trainer Daniel Weber <

 


 

>22.01.2023<

>Regionalliga C-Juniorinnen<

>Bergische HC - SVH<

 

 

Das Kellerduell der Regionalliga begann für uns denkbar schlecht. Frida landete bei einem Sprungwurf während des Aufwärmens so unglücklich, dass für sie das Spiel bereits vor dem Anpfiff gelaufen war. Gute Besserung an dieser Stelle, verbunden mit der Hoffnung, dass es nicht so schlimm ist, wie es ausgesehen hat...

 

Während wir im Angriff gut ins Spiel kamen und Vicky immer wieder zu sogenannten leichten Toren kam, bekamen wir in der Abwehr nicht den Zugriff wie zuletzt. So blieb das Spiel stets eng.

 

Im Laufe der zweiten Halbzeit konnten wir zwar kurzzeitig mit 4 Toren in Führung gehen, diese aber nicht halten,

da immer wieder Spielerinnen verletzt auf die Bank mussten. Vielmehr konnten fie Gastgeber dies nutzen und ihrerseits in Führung gehen. Fazit nach dem Krimi: "Hier muss man der Mannschaft ein ganz großes Kompliment machen! Das sie da dann nochmal wieder gekommen ist und auch in Unterzahl den einen Punkt noch gemeinschaftlich verteidigt hat, spricht unbedingt und absolut für die Mädels! Ich bin sehr stolz auf die und das sollten sie auch sein!"

 

Da neben Frida noch eine ganze Reihe Spielerinnen angeschlagen die Heimreise antreten mussten, kommt uns die von Bayer Leverkusen beantragte Spielverlegung nicht ungelegen. Hoffen wir, dass zum Heimspiel gegen St. Tönis alle wieder dabei sein können... 

 

Wir freuen uns über eure zahlreiche Unterstützung!

Einmal mehr ein großes Dankeschön für den Support durch alle mitgereisten Zuschauer in Solingen!

 

>Trainer Maik Paulus <

 


 

>22.01.2023<

>Kreisklasse 2. Herren<

>HSG Duisburg-Süd - SVH <

  

Nachdem das erste Spiel des Jahres gegen

den TB Osterfeld vom Gegner abgesagt wurde ( 2 Plus Punkte für den SVH), ergab sich gestern endlich die Möglichkeit eine erste Entscheidung in 2023 auf der Platte zu erzielen.

 

Die Reserve trat beim Tabellenplatz-Nachbarn HSG DU-Süd an und kehrte ,dank eines Start-Ziel-Sieges,
mit 2 weiteren Punkten im Gepäck zurück nach Mülheim. Die Heißener gingen vom Start weg in Führung und  konnte diese zwischenzeitlich bis auf 8 Tore ausbauen. Da der Gegner aber nie aufsteckte, verkleinerte sich dieser Vorsprung bis zur Pause auf ein 15:19.

Auch in der 2. Halbzeit schafften es die Heißener, die Führung durchgehend in den eigenen Händen zu halten und so zu einem sicheren Sieg mit 33:37 zu kommen. Wie das Endergebnis darlegt, konnte von einer Abwehrschlacht nun wirklich keine Rede sein. Dieser Sieg war, nach den zuletzt unglücklich verlorenen Spielen, extrem wichtig und wurde durch eine geschlossene Mannschaftsleistung erreicht. Dennoch kommt man nicht herum, den Halblinken Marcel Ziebarth zu erwähnen, dem unfassbare 19 Tore gelangen. Nächste Woche geht es dann im Derby gegen den TV Styrum darum, diesen Rückenwind mit zunehmen.

 

>Trainer Markus Brinkmann<

 


 

>22.01.2023<

>Kreisliga D-Junioren<

>SVH- TuS Alstaden<

 

 

Im ersten Rückrundenspiel traf die männliche D1 in der heimischen Kleistraße auf die Mannschaft

des TuS Alstaden. 

Verlief die Anfangsphase bis zur

6. Minute und einem Spielstand von 4:4 noch sehr ausgeglichen, konnten wir uns in der Folge eindeutig absetzen und bis zur Halbzeit den Vorsprung auf 16:7 ausbauen.

 

Der gesamte Spielverlauf gab uns die Möglichkeit, den breiten Kader in unterschiedlichsten Konstellationen spielen zu lassen. Es wurde nicht nur im Angriff viel ausprobiert sondern auch in der Abwehr spielten wir deutlich offensiver als noch in der Hinrunde. Durch den stetigen Druck auf die Gegenspieler konnten wir häufiger Pässe abfangen und ein direktes Tempospiel einleiten. 

 

Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr konnten wir – trotz einiger Unaufmerksamkeiten
und Abstimmungsprobleme – das Spiel dominieren und letztlich mit 33:13 den souveränen 9. Saisonsieg sichern. 

Nächsten Sonntag geht für es dann für uns zur HSG Homberg-Rheinhausen…

 

>Trainer-Team Marten Müller und Jens Schepermann <

 


 

>21.01.2023<

>Regionalliga C-Junioren<

>SVH - TSV Bayer Dormagen<

  

Heute trafen wir in unserem zweiten Rückrundenspiel auf TSV Bayer Dormagen.

 

Die Karten waren vor der Partie schon klar gemischt, so befindet sich der 2 Liga Nachwuchs oben in der Tabelle, wohingegen wir leider unten stehen. Trotzdem schöpften wir aus der guten zweiten Halbzeit von letztem Wochenende Mut und so begangen wir auch. Mit ordentlich Tempo,

vor allem über Maxi und Leon gelingt es uns die ersten Minuten offen zu gestalten und so sah sich Dormagen gezwungen beim Stand von 5:5 die erste Auszeit zunehmen. Wir konnten danach an die letzten Minuten nicht anknüpfen und hatten zum einen große Probleme den guten Dormagener Keeper zu überwinden, zum anderen spielten wir nun auch gehäuft Fehlpässe.

 

Zur Halbzeit zog Dormagen auf 17:9 davon. In der zweiten Hälfte wollten wir wieder an die ersten Minuten anknüpfen und dies gelang uns auch im Angriff. Hier konnte vor allem Moritz überzeugen, welcher heute mit 9 Toren unser bester Torschütze war. In der Abwehr fanden wir, in diesem intensiven Spiel, keinen Zugriff mehr. Zu häufig fehlte auf der linken Abwehrseite der Erstkontakt und so kam Rückraum Rechts bzw. Rechtsaußen immer wieder frei zum Torwurf. Am Ende gewann Dormagen mit 37:25 in einem Spiel welches von hohem Tempo geprägt war.

 

Am kommenden Sonntag, den 29.01. um 17:15 Uhr geht es dann gegen JSG Hiesfeld/Aldenrade in der Kleiststraße und wir freuen uns auf eure unermüdliche Unterstützung.

 

>Trainer Marten Müller und Leon Kampermann<

 


 

>21.01.2023<

>Oberliga B-Juniorinnen<

>SVH - TV Borken<

  

 

Am Samstag war der ungeschlagene Tabellenführer des TV Borken bei uns zu Gast.

Das Hinspiel stand unter keinem guten Stern und wurde hoch verloren. In der letzten Woche hatten wir annähernd vollzählig trainieren können. Wir waren gut vorbereitet und hoch motiviert. Die neuen Trikots der Firma Fielmann gaben wohl auch einen zusätzlichen Schwung mit in die Partie. Von Beginn an konnten wir die Begegnung offen gestalten. Keine Mannschaft setzte sich entscheidend ab. Beide Deckungen arbeiteten am Limit und konnten auf beiden Seiten Tore verhindern. Interessant war zu sehen, dass in der ersten Halbzeit kein großer Unterschied in der Leistung des Ersten und des Zweitletzten erkennbar war. Daher ging das Halbzeitergebnis mit 8:10 Toren voll in Ordnung.

Mit dem gleichen Schwung ging es in die zweite Halbzeit. Unseren Mädels gelang es phasenweise hervorragend unsere Art von Spiel vorzutragen und das auch sehr erfolgreich bis zur 41. Minute. Hier stand es 16:17, dabei verletzte sich leider unsere Spielführerin und es gab einen Bruch im Spielfluss.

In der Folge bekamen wir keinen Zugriff mehr auf die Spielgestalter von Borken. Dadurch ging das Spiel leider mit 17:28 verloren. Wir nehmen aber die Erkenntnis mit, dass wir gegen die Tabellenoberen lange auf Augenhöhe mitspielen können. Wir wollen hoffen, dass alle Spielerinnen zum Wochenende wieder fit sind.

Dann geht es nach Rheydt. Die haben einen Punkt mehr als wir und stehen direkt vor uns in der Tabelle.

 

>Trainer Walter Hölters<

 


 

>17.01.2023<

>Oberliga B-Juniorinnen<

>Neuer Sponsor - Firma Fielmann<

 

 

Die B-Juniorinnen, die in der aktuellen Saison 2022/2023 in der Oberliga ihre Mannschaftsspiele bestreiten, werden zukünftig von der Firma „Fielmann“ (Filiale Mülheim an der Ruhr) gesponsert.

Obwohl die Mannschaft nahezu durchgängig aus Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs besteht, lässt sich nach Abschluss der Hinrunde besonders positiv resümieren, dass die Spiele gegen Mannschaften der oberen Tabellenhälfte immer sehr spannend gestaltet werden konnten. Oftmals fehlte nur ein Quäntchen Glück zum Sieg. Der aktuelle zweitletzte Tabellenplatz resultiert aus vielen krankheitsbedingten Spielausfällen im Dezember, die nunmehr nachgeholt werden müssen.

 

Die B-Juniorinnen haben sich für die Rückrunde und die parallel stattfindenden Nachholspiele viel vorgenommen

und freuen sich auf die sportliche Herausforderung, weitere Punkte für sich verbuchen zu können. Die Mannschaft kann bei entsprechenden Siegen in den ausstehenden12 Spielen schnell in der Tabelle wieder in ein gesichertes Mittelfeld klettern.

Dies hat auch Frau Finickel von der Firma Fielmann (Filiale Mülheim an der Ruhr) erkannt und der Mannschaft für ihr Engagement einen Trikotsatz spendiert. Bei einem Besuch des Trainings übergab Frau Finickel  zusammen mit ihrer Mitarbeiterin Frau Rabe den Trikotsatz für einen erfolgreichen Jahres- bzw. Rückrundenstart.

 

Die Mannschaft bedankt sich ganz herzlich bei Frau Finickel und Frau Rabe von der Firma Fielmann und freut sich sehr über die Unterstützung.

 

>B-Juniorinnen und das Trainer-Team Walter Hölters und Marcel Kersting <

 


 

>15.01.2023<

>Regionalliga C-Junioren<

>HC Düsseldorf - SVH<

 

 

Heute trafen wir im ersten Spiel der Rückrunde auf den Gegner HC Düsseldorf. Zu Beginn kamen wir gut ins Spiel, konnten bereits einiges verbessern und auch die Führung übernehmen.

Doch der HC Düsseldorf zog nach und konnte die Führung für sich gewinnen. Die Heissener Jungs lagen zwischendurch mit 6 Toren zurück, konnten diesen Rückstand jedoch aufholen. Letztendlich konnte der HC Düsseldorf sich dennoch absetzen und mit 5 Toren gewinnen. 

Der Angriff hat sich verbessert, der zuvor im Training geübt worden war. Trotzdem ist die Abwehr noch ausbaufähig. Auch das eins gegen eins konnte bemerkenswert umgesetzt werden. Die ersten zwei Punkte warten auf uns!
Im nächsten Spiel dürfen die Jungs sich gegen den TSV Bayer Dormagen zu Hause behaupten.

 

 >Leon Kampermann<


 

>15.01.2023<

>Kreisliga D-Junioren<

>HSG Duisburg-Süd - SVH<

 

 

Das letzte Hinrundenspiel führte uns in den Duisburger Süden zu der körperlich sehr robusten Mannschaft der HSG Duisburg Süd.

Die Anspannung vor dem Spiel war allen Jungs und auch uns als Trainern anzumerken. Wie oft hat man schon die Chance für eine „perfekte Hinrunde“?

 

Im Angriff schafften wir es – trotz spürbarer Nervosität - immer wieder 2 Gegenspieler zu binden und trotz massiven Körperkontakts den Ball zum Nebenmann zu passen. Leider wurde uns dabei aber auch zahlreich der Vorteil durch weniger feinfühlige Schiedsrichterentscheidungen aberkannt, so dass wir nicht immer zum erhofften Torerfolg kamen.

Das war – nicht nur für die Jungs - schwer zu akzeptieren und brachte uns zeitweise spielerisch auch ein wenig aus dem Konzept. Gleichzeitig bekamen wir den körperlich überlegenen Rückraum des Gegners leider noch nicht so gut in den Griff und mussten uns bis zur Halbzeit mit einem 1-Tore-Rückstand zufriedengeben.

 

In der Halbzeitpause sprachen wir unserer Mannschaft noch einmal viel Mut zu, denn wir hatten bis dato ein gutes Spiel gemacht, gekämpft und waren auch spielerisch die bessere Mannschaft. Motiviert begannen wir die 2. Halbzeit, mussten zwar noch einmal ein weiteres Gegentor hinnehmen, begannen aber von diesem Zeitpunkt an noch aufmerksamer und aggressiver zu decken und konnten so das Spiel ausgeglichen gestalten und erstmals in der
28. Minute auch in Führung gehen. Bis zum Schluss blieb es eng. In der 38. Minute konnte wir die Führung erzielen, mussten aber noch fast 2 Minuten ohne Gegentor überstehen. Nachdem die Duisburger ihren Angriff nicht für den Ausgleich nutzen konnten, hatten wir noch 45 Sekunden Ballbesitz. In unserer Auszeit besprachen wir den letzten Spielzug, doch diesen konnten wir 7 Sekunden vor Schluss nicht nutzen.

Glücklicherweise reichte die Restzeit dem Gegner nicht mehr, noch einmal ein letzten Angriff auszuführen. Die Freude der Jungs war riesig und wir haben die „perfekte Hinrunde“ geschafft !

 

Ein großer Dank geht auch an alle Eltern, Freunde und Vereinskameraden, die das Auswärtsspiel mit ihrer Stimmung zu einem Heimspiel gemacht haben! Jetzt haben wir – entgegen aller Erwartungen –  mit 16:0 Punkten aus der Hinrunde die Liga „gerockt“ und führen als mit Abstand jüngste Mannschaft die Tabellenspitze an. 

Darauf sind wir sehr stolz, wissen aber auch, dass wir vom unscheinbaren Jäger zu Beginn der Saison zum Gejagten der Rückrunde werden. Dieser Herausforderung werden wir uns durch weitere gute Trainingsarbeit, Leidenschaft und Zusammenhalt stellen… schon am nächsten Sonntag im ersten Spiel der Rückrunde gegen den TUS Altstaden.

 

>Trainer-Team Marten Müller und Jens Schepermann<

 


 

>15.01.2023<

>Oberliga B-Juniorinnen<

>HC TV Rhede - SVH<

 

Am Sonntag, 15.01.2023, begann für alle Mannschaften bereits die Rückrunde in der Oberliga.


Leider waren wir durch kurzfristige Absagen von drei Vereinen hintereinander, vor Weihnachten, aus dem Rhythmus geraten. Zusammen mit den Weihnachtsferien war die Mannschaft 6 Wochen ohne Spielpraxis. Dafür hatten wir in der letzten Woche erstmalig nach langer Zeit wieder vollzählig trainieren können.

 

Im Hinspiel hatten wir deutlich gegen die Rheder Mannschaft verloren. Mit frischem Mut gingen wir also ans Werk.

Bereits in den ersten Minuten konnten man erkennen, dass die Partie auf Augenhöhe stattfand. Gute Deckungsarbeit auf beiden Seiten machte eine hohe Torausbeute zunichte. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit gelang den Heißener Mädels ein leichter Vorsprung von 3 Toren, der aber bis zum Halbzeitpfiff durch individuelle Fehler schmolz. 

Gleichzeitig passierten immer wieder Pfosten- und Lattenwürfe, die eine Führung verhinderten. Das Halbzeitergebnis von 11:11 ging aber dennoch in Ordnung.

 

Auch in der zweiten Halbzeit sah es zunächst nach einer ausgeglichen Partie aus. Leider passierten auch hier wieder individuelle Fehler, die gnadenlos zu Tempogegenstößen der Rheder führten.

Die Folge: Der Vorsprung der Rheder wuchs auf 5 Tore an. Wir konnten allerdings in der Folge bis auf 2 Tore herankommen. In der Schlussphase konnten die Spielerinnen aus Rhede, die fast durchgängig ein Jahr älter waren als unsere Mädels, über Tempogegenstöße das Spiel (23:18) für sich entscheiden.  
Resümee: Es bleibt noch viel zu tun, packen wir’s an.

 

>Trainer Walter Hölters<

 


 

>15.01.2023<

>Kreisliga D1-Juniorinnen<

>SVH - HSV Überruhr<

 

In den ersten 20 Minuten waren
die Heißener Mädels noch nicht so Recht im Spiel.

 

Im Angriff zu statisch und in der Abwehr nicht aufmerksam. So kam der Pausenstand von 0:11 zustande und es war zu befürchten, dass es in den zweiten 20 Minuten so bitter weiter gehen würde.

Aber ganz im Gegenteil.

 

In der Pause schwor sich die Mannschaft ein, dass man nicht zu null verlieren will und siehe da, nach Wiederanpfiff zeigten die Mädels vom SV Heißen, dass sie es ernst meinten. Im Angriff engagierter und in der Abwehr konsequenter wurden die zweiten 20 Minuten mit 7:4 gewonnen. Glückwunsch!

 

>Trainer Uwe Kinzius<

 


 

>15.01.2023<

>Kreisliga D2-Juniorinnen<

>SVH - JSG Hiesfeld-Aldenrade<

 

 

 

Nach Startschwierigkeiten und einigen vergebenen guten Torchancen, darunter zwei verworfene 7-Meter, konnte bis zur Pause das Ergebnis doch klar auf Sieg gestellt werden.

 

Auch in den zweiten 20 Minuten ließen

die Heißener Mädels keine Zweifel aufkommen wer am frühen Sonntag Morgen als Sieger (29:14) vom Feld geht.

 

Trotz einiger Umstellungen in der Aufstellung waren einige schöne Anspiele zu sehen, die zu Torerfolgen führten. 

 

>Trainer Uwe Kinzius<

 


 

>14.01.2023<

>Regionalliga C-Juniorinnen<

>TuS Königsdorf - SVH<

  

"Auswärtssieg, Auswärtssieg!!" schallte es am 14.1.23 durch die Sporthalle Herbertskaul in Frechen.

 

Die Mädels vom SV Heißen haben sich nach einer phänomenalen Leistung mit einem weiteren Highlight in ihrer Premierensaison in der Regionalliga Nordrhein belohnt und den ersten Auswärtssieg einer Mülheimer Jugendmannschaft in der Nordrheinliga erreicht. Dementsprechend jubelten und hüpften Spielerinnen und Trainerteam übers Spielfeld und die mitgereisten Zuschauer auf der Tribüne.

 

Das Hinspiel ging als Regionalligapremiere glatt mit 18:28 verloren. Diesmal kamen die Heißenerinnen allerdings

sehr gut in die Partie und konnten den Schwung des dritten Platzes beim internationalen Turnier der JSG Düsseldorf Süd mit in die Partie nehmen. Gestützt auf eine von Marlene Welzel gut organisierte 3:2:1-Abwehr mit einer sicheren

Emylia Lischka im Tor, gelang es der Mannschaft sich Schritt für Schritt abzusetzen. Gegen die körperlich überlegenen Gastgeberinnen wurde gut gemeinsam verschoben und die Räume dicht gemacht. So gelangen den starken Angreiferinnen lediglich 5 Tore in der ersten Halbzeit.

Im Angriff griffen die Spielabläufe und Neela, Vicky und Annika fanden so spielerisch immer wieder Lösungen und kamen zu Torerfolgen. Einziges Manko war hier die Ausbeute bei den Strafwürfen...

 

In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf. Die Heißener Mädchen konnten ihr Spiel durchdrücken und die Führung auf teilweise 12 Tore ausbauen (24:12, 43. Spielminute). In der Schlussphase gingen die Gastgeberinnen ins volle Risiko und öffneten die Abwehr immer weiter und konnten immer wieder einfache Ballverluste provozieren und zu leichten Gegentoren nutzen.

 

„In der Schlussphase sieht man, dass wir noch nicht so abgeklärt sind, wie die Mannschaften, die in der Tabelle oben stehen. Wir gehen da zu schnell ins Risiko anstatt den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten. Aber auch das gehört zur Entwicklung und zum Lernprozess dazu!“, so Maik Paulus.

 

„Das Turnier in Düsseldorf und das Spiel in Königsdorf bestätigen insgesamt die sehr gute Entwicklung der Mannschaft wie auch der Einzelspielerinnen. Es ist eine deutliche Progression erkennbar, besonders in der Abwehr, wie auch in der Sicherheit der spielerischen Elemente. Natürlich haben wir in einigen Spielen in der Hinrunde erwartungsgemäß viel Lehrgeld bezahlt, aber das scheint sich nun langsam auszuzahlen!“, so der Trainer weiter.

 

Team und Trainerteam bedanken sich für die fantastische Unterstützung von den mitgereisten Zuschauern und würden sich über ähnlichen Support beim nächsten Auswärtsspiel beim BHC am kommenden Sonntag sehr freuen. "Es wird auf jeden Fall erneut ein schweres Auswärtsspiel!"

 

>Trainer Maik Paulus<

 


 

>10.01.2023<

>Kreisliga D-Junioren<

>HC Sterkrade - SVH<

 

 

Im ersten Spiel des Jahres ging es
für die D-Junioren zum Nachholspiel gegen die Mannschaft des
HC Sterkrade. 

 

Schnell wurde offenkundig, das das erste Spiel nach wochenlanger Pause, nach zahlreichen langwierigen Erkrankungen und ohne vorheriges gemeinsames Training sehr träge starten würde. Leicht verunsichert durch viele Konzentrationsfehler und unkonzentrierte Abschlüsse kamen wir nur schwer ins Spiel.

Trotz mangelhafter Chancenverwertung konnten wir uns dennoch eine 5-Tore-Führung zur Halbzeit erspielen. 

 

Der kurz vor der Halbzeit erfolgte verletzungsbedingte Ausfall auf der Mittelposition führte dann leider auch zu Beginn der 2. Hälfte im Angriff zu einem Bruch, da wir es nicht schafften, den Ball schnell durchzuspielen und uns so die notwendigen Lücken für den Torerfolg zu erarbeiten. Trotzdem brachten wir aus einer gesicherten Abwehr heraus unseren Halbzeitvorsprung über die Runden und konnten so unseren 7. Saisonsieg verbuchen.

Nunmehr starten wir am Wochenende zum Spitzenspiel zur HSG Duisburg Süd und treffen dort auf den Tabellenzweiten, eine echte Feuer-Taufe!

 

>Trainer-Team Marten Müller und Jens Schepermann<

 


 

>08.01.2023<

>Regionalliga C-Juniorinnen<

>Turnier JSG-Cup / Düsseldorf<

  

Die weibliche C-Jugend ist mit einer Turnierteilnahme ins Jahr 2023 gestartet.

Insgesamt 10 Teams traten in Düsseldorf in zwei Gruppen gegeneinander an. Darunter Vertreter aus Belgien und den Niederlanden. 

 

Für unsere Mannschaft ging das Turnier mit der Begegnung gegen den VFL Rheinhausen los. Das Spiel konnten wir bei einer Spielzeit von 20 Minuten locker mit 14:2 gewinnen. Im zweiten Spiel trafen wir auf den späteren Turniersieger aus Venlo und mussten uns aufgrund einer schwachen Wurfquote mit 5:10 geschlagen geben. Das dritte und vierte Spiel bestritten wir gegen die Oberligisten JSG Düsseldorf Süd und
HC Raeren/ Eynatten, die zwar in Belgien beheimatet sind, aber in der Oberliga spielen. Die Ergebnisse waren mit 15:6 und 13:3 mehr als deutlich und haben uns darin bestätigt, dass wir mit den Erfahrungen aus der Hinrunde in der Regionalliga auf einem guten Weg sind. 

 

Im Spiel um Platz 3 ging es gegen den Liga Rivalen BHC, der besser ins Spiel kam, durch eine Leistungssteigerung

v.a. in der Abwehr aber letztlich mit 11:6 besiegt werden konnte. Im Endspiel setzte sich Venlo knapp, aber verdient gegen unseren Konkurrenten St. Tönis aus der Regionalliga durch.

 

Fazit: Ein guter Start ins Handballjahr mit vielen guten Ansätzen, die wir mit in das schwere Auswärtsspiel in Königsdorf am kommenden Samstag nehmen wollen. 

 

>Trainer Maik Paulus<