Drei-Königs-Turnier des HSV Dümpten

Mit großer Spannung fieberte die E1 (und Lars) dem Turnier des HSV Dümpten entgegen. So hieß doch ein Gegner tatsächlich TuSEM Essen, welche natürlich auch als Favorit auf den Turniersieg gehandelt wurden. Komplettiert wurde das vierer Feld, noch von den uns durch Turniere bekannten Mannschaften des ETuS Wedau und des TV Voerde.

Das Eröffnungsspiel hieß auch direkt SV Heißen gegen TuSEM Essen und so mussten wir den Kindern in der Ansprache vor dem Spiel erst mal erklären, dass bei TuSEM Essen auch nur 9 und 10 jährige Jungen spielen und man doch bitte nicht solch einen Respekt vor dem großen Namen haben soll. Und so gingen wir hoch motiviert in das Spiel.

Und nach 20 min sah und hörte man nur noch 10 jubelnde Heißener Kinder. Endstand 14:11 Die Zuschauer in der Sporthalle Boverstraße sahen direkt zu Beginn des Tages ein E Jugendspiel, welches auf einem sehr hohen Niveau geführt wurde. Das war GUTE WERBUNG für den KINDERHANDBALL.
Nun hieß es erst mal 2 Stunden Pause, in welcher gemeinschaftlich Spiele gespielt wurden. Der zweite Gegner hieß dann TV Voerde und in den ersten 15  Minuten schien es so als, hätten die Kinder noch nie in der Abwehr gespielt und so war es bis zur 15 Minute ein toretechnisch ausgeglichenes Spiel mit Vorteilen für Voerde. In den letzten 5 Minuten konnten sich die Kinder erst fangen, aber ab dann legte der SV Heißen Express so richtig los und gewann dann doch deutlich 15:8.

Im letzten Spiel, stellten wir uns auf eine starke Abwehr der Etusianer ein. Dass interessierte die Kinder aber kein bisschen. Endstand 19:2!!!

Jetzt wo der Turniersieg feststand, gab es für Timo, Lars, Til, Philipp, Luca, Yasha, Elliot, Julien, Joshi und Nick (zum ersten mal dabei) endlich die heiß ersehnte „Kabinenparty“ mit Softdrinks und Haribo, gesponsort durch Timo und Joshi.

# SV Heißen ole


SC Bottrop - SV Heißen E1, 15.10.2017 Endstand 16:9

 

E1 mit erster Saisonniederlage

 

Unsere E1 trat zum letzten Spiel vor den Herbstferien gegen die

E Jugend des SC Bottrop an. Beide Mannschaften sind perfekt in die Saison gestartet, man konnte also von einem Spitzenspiel sprechen.

Das erste Tor des Spiels gehörte auch dem SV Heißen. Elliot hat super die Lücke gesehen, durch welche er durchmarschieren konnte. Auch das 2 Tor gehörte uns, doch dann konnte Bottrop ausgleichen und auch in Führung gehen. Bis zum 5:4 konnten wir noch mithalten, doch dann verloren wir das ein oder andere mal unglücklich den Ball und der SC zog auf 10:6 zur Halbzeit davon. Unsere starke Abwehr, die uns bis jetzt mit Auszeichnet, war bis zu diesem Zeitpunkt kaum vorhanden, immer wieder wurden die Bottroper Kinder nur begleitet anstatt aktiv versucht den Ball zu erobern. So kam Bottrop immer wieder zu leichten Toren. In der zweiten Halbzeit stand die Abwehr jetzt deutlich besser, auch vorne konnten wir die ein oder andere schöne Aktion zeigen. So wurde öfters mal der Kreis freigespielt, leider wurden unsere Torchancen heute nur selten in Tore umgewandelt. Am Ende stand es 16:9 für Bottrop.

Auch wenn wir dieses Spiel verloren haben war es ein sehr wichtiges Spiel für uns, wir haben gesehen das die Fehler (die unsere Kinder auch machen dürfen!!!) von starken Gegner bestraft werden, wenn man nach dem Fehler nicht nach hinten arbeitet. Jetzt heißt es aufstehen, Krone richten und weiter üben, um im Rückspiel ein besseres Ergebnis zu erzielen.

 

Ein besonderes Lob haben sich wohl die Torhüter auf beiden Seiten verdient, beide haben sehr stark gehalten.

Es spielten: Konstantin (im Tor), Lars; Maxi, Julien, Luca, Joshi, Yasha, Timo, Til, Elliot und Philipp


SV Heißen E1 - Beecker TV, 08.10.2017

Deutlicher Heimsieg gegen den Beecker TV

 

Für die E1 ging es im zweiten Heimspiel gegen die Kinder des Beecker TV. Einer Mannschaft die ganz ordentlich in die Saison gestartet ist, wir wollten natürlich den Schwung des guten Saisonstarts mitnehmen. Und so gingen die Heißener Jungs auch schnell mit 6:0 in Führung, ehe Beeck den ersten Treffer erzielen konnte. Doch nach einiger Zeit fing man auf einmal an sich das Leben selbst schwer zu machen, mit unnötigen langen Bällen und vor allem komplizierten Pässen. Nichtsdestotrotz konnte die Führung noch weiter ausgebaut werden. Zur Halbzeitstand es nun 14:4. In der zweiten Halbzeit wollten wir so einiges anders machen und uns im Angriff mehr bewegen, um die sehr defensive Beecker Manndeckung zu entzerren. In den ersten 10 Minuten ist es uns überhaupt nicht gelungen und so konnten wir ganze 2 Tore erzielen, hinzu kam auch mal wieder die Chancenverwertung. Wirklich spannendes ist dann auch nichts mehr passiert Beeck konnte in der zweiten Halbzeit nur noch zwei mal treffen und Heißen noch 11 mal, sodass man die 2 Punkte sicher an der Kleiststraße behalten konnte.

 

Toller Saisonstart!

 

Über die zwei Punkte freuen konnten sich: Til, Luca, Elliot (Tor und Feld) und Timo, Philipp, Yasha, Julien, Yoshi und Jonas


Wölfe Nordrhein E1 - SV Heißen E1

E-Jugend an der Krefelder Straße

 

Für unsere E1 ging es nach Duisburg an die Krefelder Straße, es ging gegen die Kinder der Wölfe Nordrhein. Einer Mannschaft welche vor der Saison schwer einzuschätzen war, da es sich hierbei um einen Zusammenschluss der Homberger E-Jugend und der E-Jugend der Wölfe handelt.

Ziel des Spieles sollte es sein, noch besser miteinander zu spielen und wenn möglich etwas zählbares mit nach Mülheim zu holen. Und Heißen ging

mit 2:0 in Führung, immer mal wieder konnten die Heißener Kinder durch schönes Passspiel überzeugen, jetzt müssen nur noch die Torchancen verwandelt werden. Das ist aber doch nur relativ selten geschehen und so stand es zur Halbzeit „nur" 12:6 für die Kinder in rot. In der zweiten

Halbzeit wollen wir nun deutlich effektiver im Torabschluss sein und weiter den Ball durch Kombinationen nach vorne tragen. In der zweiten

Halbzeit ging es so weiter. Die Abwehr stand weiterhin sicher, nur im Torabschluss konnte man nicht Vollendens überzeugen. Am Ende stand es

dann 23:12. Das ist sicher meckern auf hohem Niveau, aber im Torabschluss müssen wir bissiger werden, um auch gegen die großen „Brocken" bestehen zu können. Die Abwehr kann bis jetzt überzeugen, 26 Gegentreffer in 3 Wölfe NoSpielen ist schon eine Hausnummer.

Es spielten: Philipp, Timo und Til (Tor und Feld) und auf dem Feld Joshi, Luca, Julien, Yasha, Elliot und Tyron