Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft!

Die Wurzeln der Handballabteilung liegen im RSV Mülheim.

 

Der RSV Mülheim ging 1919 aus der Fusion des Mülheimer Sportvereins und des Vfr Heißen hervor. Ab 1924 wurde beim RSV Handball gespielt.

 

Die Männer des RSV konnten zweimal die Deutsche Meisterschaft im Feldhandball gewinnen.

Der erste Titelgewinn erfolgte 1947 durch ein 8:6 gegen den SV Waldhof Mannheim und der zweite Titel

wurde 1949 gegen den SV Polizei Hamburg (7:6) erreicht. Im gleichen Jahr gewannen die Männer zudem die sogenannte Interzonenmeisterschaft im Hallenhandball. Da dieser Sieg jedoch vor der Gründung des Deutschen Handballbundes (übrigens im Handelshof in Mülheim) errungen wurde, wurde der Titel nicht offiziell als Deutsche Meisterschaft anerkannt.

 

Auch die Frauen des RSV waren überaus erfolgreich und konnten ebenfalls zwei Deutsche Meisterschaften erringen, allerdings in der Halle. 1960 wurde man im Endspiel Meister durch ein 10:5 gegen den 1. FC Nürnberg. Die Damen konnten ihren Titel ein Jahr später in einem umkämpften Spiel mit 5:4 gegen den TV Vorwärts Frankfurt verteidigen.

Im Jahr 1983 verpassten die Damen knapp den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

 

Auch einer der Gründungsvereine des RSV, der Mülheimer SV war bereits ein Fusionsverein (Mülheimer Spielverein und Mülheimer Fußballklub 1906). Trotz des Übergangs des RSV in den SV Heißen lebt der RSV Mülheim insbesondere in der Handballabteilung weiter.

 

Ri-ra-rau...RSV!!!


Im Jahr 2015 funsionierten der RSV Mülheim und der Holthausener Turnverein zum SV Heißen. Der neu entstandene SV Heißen entwickelte sich schnell in allen seinen Sportarten und ist heute mit ca. 1300 Mitgliedern einer der größten Vereine in Mülheim.

 

Die Vereinsgründung hat auch den Stadtteil Heißen nicht unerheblich verändert. Die neue Heimat hat der SV Heißen in der vereinseigenen Sportanlage an der Hardenbergstraße gefunden. Der alte Platz des RSV samt Vereinsheim an der Paul-Kosmalla-Straße ist dagegen einem Wohngebiet gewichen.

 

Die Heimspiele der Handballabteilung finden traditionell in der Sporthalle an der Kleiststraße statt. Durch das rasche Wachstum der Jugendabteilung ist der SV Heißen aktuell der Handballverein in Mülheim mit den meisten aktiven Mannschaften und nutzt daher Trainingszeiten in verschiedenen Mülheimer Hallen.

 

Die Zukunft gehört, unter anderem, der schnell wachsenden Jugendabteilung, in der sehr gute Arbeit bei der Ausbildung der Kinder betrieben wird. Die Kinder werden in jüngstem Alter durch kompetente Übungsleiter*innen spielerisch an den Handballsport heran geführt. Diese Arbeit mündet dann in den Jugendmannschaften (F- bis B-Jugend), die auch erfolgreich am Ligaspielbetrieb teilnehmen.


Neben der Handballabteilung führt der Gesamtverein eine große Fußballabteilung sowie die Abteilungen der Tischtennisspieler*innen, der Turner*innen, der Leichtathlet*innen und der Volleyballer*innen. Der SV Heißen lädt herzlich dazu ein das reiche Sportangebot zu nutzen und ein Teil der großen SV Heißen-Familie zu werden.

Links zu den anderen Abteilungen findet ihr unter dem Bereich > Der Verein > Links im Menü.

Viel Spaß beim erforschen unserer Internetpräsenz!

Ebenso lädt unser Vereinsheim "Anpfiff" direkt auf der vereinseigenen Sportanlage zur Einkehr und zum gemütlichen Austausch ein.

 

"Anpfiff" beim SV Heißen

Hardenbergstraße 80

45472 Mülheim an der Ruhr 

 

Kontakt:

Telefon: 0208 69 80 42 28